Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Rot-Weiß erreicht 3. Pokalrunde

Ein satter Distanzschuss von Marko Stojanovic (43.) und ein verwandelter Handelfmeter von Innenverteidiger Tomislav Baltic (56.) haben für TuS Rot-Weiß Koblenz die Tür zur 3. Runde im Fußball-Rheinlandpokal geöffnet. Der Regionalligist setzte sich am verregneten Mittwochabend souverän, aber ohne Glanz mit 2:0 (1:0) beim tapfer kämpfenden, jedoch chancenlosen Bezirksligisten TuS Immendorf durch. Vor rund 500 Zuschauern Auf'm Dörnchen setzte der Außenseiter den ersten Akzente. Mit Windunterstützung klatschte eine Flanke von Silvio Golz auf die Latte des Rot-Weiß-Tores. Danach fanden die Oberwerther bessere zu ihrem Spiel und versuchten gegen das dichte Immendorfer Zentrum über die Außen zum Erfolg zu kommen. Bei den Versuchen von Marco Stojanovic und Moritz Hannappel, in der Mitte einen Abnehmer zu finden, brachte die vielbeinige TuS-Abwehr aber meistens noch irgendein Körperteil dazwischen. Nach Möglichkeiten durch Neuzugang Gary Noel, der am Montag zum Team stieß und sein Pflichtspieldebüt feierte, Kapitän Thilo Kraemer und Tomislav Baltic, der einen Freistoß aus halblinker Position an den Pfosten setzte, rückte Marko Stojanovic kurz vor der Pause das Kräfteverhältnis gerade. Die Gastgeber kämpften engagiert, mussten nach dem 0:2 durch Baltics Elfmeter, an den TuS-Schlussmann Lukas Bauer noch die Finger dran brachte, ihn aber nicht abwehren konnte, jedoch erkennen, dass die Pokalsensation ausbleiben wird. Die Mannschaft von Fatih Çift, der zum ersten Mal in dieser Saison auf ein 4:4:2-System setzte („Es ist normal, dass es bei den Laufwegen noch Unstimmigkeiten gibt"), kontrollierte die Begegnung und war nicht mehr in Bedrängnis zu bringen. Immendorf musste die letzte Viertelstunde in Unterzahl absolvieren, weil Manuel Blank wegen wiederholten Foulspiels von Schiedsrichter Vincent Hardt die Ampelkarte gezeigt bekam. Am Samstagnachmittag versucht der Aufsteiger ab 14 Uhr beim VfR Aalen seinen ersten Ligasieg der Saison nachzulegen. „Wir gehen diese Begegnung genauso an wie alle Spiele und hoffen, dass wir den Bock umstoßen können", blickt Çift voraus. Gegner Aalen steht mit zehn Punkten auf Tabellenplatz neun. „Das ist als Drittliga-Absteiger eine starke Mannschaft, die in den letzten Tagen personell noch einmal nachgelegt hat", weiß Çift über den Gegner. Von dem Spieler, den Koblenz sich auf dem Transfermarkt noch geangelt hat, versprechen sich Çift und der Sportliche Leiter Christian Noll vor allem eines: Tore. Gary Noel hat in der Regionalliga gute Statistiken vorzuweisen. „Er bringt mit 29 Jahrn die nötige Erfahrung mit und wir hoffen, dass er mit seinem Fuß und Kopf da ist, wo wir ihn brauchen, um Treffer zu erzielen", so Çift.
 
Aufstellung: Vincek - Masala, Baltic, Kraemer, Meinert - Baloki, Miles (73. Ahlbach) - Hannappel (58. Klein), Stojanovic - Noel, Arndt (66. König).

SUCHE

Neue Artikel

Rot-Weiss Koblenz

TuS Rot-Weiss Koblenz Fussball

0261- 32821

info@rwk-fussball.net

Parkstrasse 7 - 56075 Koblenz

© 2017 Vorstadtkult. All Rights Reserved. Designed By ONX
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen