A-Jugend Spektakel auf dem Oberwerth

Die A-Jugend siegt in einem spektakulären Spiel mit 5:4 gegen JFV Hunsrückhöhen-Morbach und erobert wieder die Tabellenführung zurück. 
Rot-Weiß begann furios und ging bereits nach zwei Minuten in Führung nach dem Med Borak (Foto) einen zweiten Ball eroberte und aus 18 Meter in den Winkel traf. Kurze Zeit später setzte sich Kapitän Alex Pretz energisch über außen durch und bediente erneut Med Borak, der seinen zweiten Treffer in dieser Partie (7.) erzielte. Rot-Weiß bestimmte die Partie, aber der Gegner blieb durch Konter immer gefährlich. Nach einem Freistoß, an Freund und Feind hindurch zu Kian Freisberg kam, traf dieser zum 3:0 (32.). So ging es auch in die Halbzeit.
 
Mit Beginn der 2. Halbzeit zeichnete sich ein ganz anderes Bild ab. Die Gäste kämpften sich mit dem Rücken zur Wand in das Spiel und nach einem Fehlpass der Rot-Weißen und einem schnellen umschalten, verkürzte JFV Hunsrückhöhen-Morbach zum 3:1 (52.). Die Mannschaft von Trainer Viktor Klein war geschockt und kassierte nach kurzer Zeit sogar das 3:2 (57.). Von nun an war Rot-Weiß vollkommen von der Rolle. Es dauert wieder nicht lange und die Gäste erzielten den Ausgleich zum 3:3 (65.). Die Mannschaft von Trainer Klein fand überhaupt nicht mehr ins Spiel und die Gäste waren spielbestimmend und drehten komplett das Spiel, als sie in der 77. Minute mit 4:3 in Führung gingen.
Doch die Jungs von Rot-Weiß sammelten sich nochmal und begannen mit der Schlussoffensive. Mit einem erneuten Kraftakt von Alex Pretz über die Außenbahn, spielte er Martin Weber frei, der mit einem satten Schuss zum 4:4 Ausgleich (83.) traf. Nun warf Rot-Weiß alles nach vorne. In der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Silas Preis per Kopf, nach einem Freistoß von Kian Freisberg, den viel umjubelten 5:4 Siegtreffer (90.+3).
 
Trainer Viktor Klein war stolz nach dem Spiel: "Das war ein ganz kurioses Spiel heute. Ich muss meiner Mannschaft einem Riesenkompliment machen, wer nach einer 3:0 Führung das Spiel komplett aus der Hand gibt, sich dann nochmal aufrafft und am Ende das Spiel doch noch siegreich gestaltet, zeigt was für eine Moral meine Mannschaft hat. Nun freuen wir uns auf Dienstag um 19:30 auf ein absolutes Topspiel gegen Eisbachtal, die verloren haben und wir somit in der Tabelle wieder vorbeigezogen sind." 
 
Med Borak

Erste Saisonniederlage für die A-Jugend

Im Spitzenspiel der Rheinlandliga, musste sich die Mannschaft von Trainer Viktor Klein, dem TuS Mosella Schweich geschlagen geben und auch die Tabellenführung abgeben. Von Beginn an, entwickelte sich ein um gekämpftes Spiel.
Nach einer Ecke von Haroon Qureshi köpfte Silas Preis den Ball an den Pfosten, beim Abpraller reagierte Alex Pretz am schnellsten und schoss zur 1:0 Führung für Rot-Weiß ein (9.). Danach zog sich die rot-weiß Mannschaft etwas zurück und lauerte auf Konter. Erneut war es Alex Pretz, der mit einer riesen Möglichkeit auf 2:0 erhöhen konnte, doch in einer eins gegen eins Situation, schoss er knapp am Tor vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff, konnte die Mannschaft von Trainer Klein eine Situation im Strafraum nicht mehr klären und verursachte zu allen Überfluss noch einen Elfmeter. Die Schweicher nutzten die sich bietende Chance und verwandelten den Strafstoß zum 1:1 Ausgleich.
Zwei Minuten waren nach der Halbzeit gespielt, Rot-Weiß war mit den Gedanken noch beim Pausentee, nutzte Schweich die Unordnung und erzielte den 2:1 Führungstreffer (47.) Die Jungs von Rot-Weiß waren nun wach, kamen etwas besser ins Spiel und hatten mit einem Elfmeter die Riesenchance zum Ausgleich. Doch Perparim Mehmetaj scheiterte aber am Schweicher Torhüter (73.). Kurze Zeit später machte es Schweich dann besser und verwandelte einen erneuten Elfmeter zum 3:1 (78.). Die Rot-Weißen warfen nun alles nach vorne, um den Anschlusstreffer zu erzielen, aber Perparim Mehmetaj scheiterte am Pfosten. In der Nachspielzeit bekamen die Hausherren den dritten Elfmeter zugesprochen, doch diesmal konnten sie diesen nicht verwandeln und so blieb es bis zum Ende bei einem nicht ganz unverdienten 3:1 Sieg für Schweich.
So sagte dann Trainer Viktor Klein nach dem Spiel, "jetzt heißt es Mund abwischen und versuchen eine neue Serie zu starten." 

A-Jugend siegt souverän

Einen 6:0 Heimsieg gegen JSG Ehrang, erzielte die Mannschaft von Trainer Viktor Klein. Von Beginn an spielte nur eine Mannschaft und das war Rot-Weiß Koblenz. Die Jungs erspielten sich zahlreiche hochkarätige Chancen, ließen aber viele davon ungenutzt. Erst als sich Atakan Bahceci über seine linke Seite durchsetzte und den Ball flach nach innen flankte, musste Clemens Nytz nur den Fuß hinhalten, um die 1:0 Führung zu erzielen (36.). Bis zu Halbzeit ließen die Jungs weitere sehr gute Chancen liegen und so blieb es bis zur Halbzeit bei der knappen Führung.
 
Fünf Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, dann erzielte der schon seit Wochen überragende Spieler der Rot Weißen, Paul Berlin (Foto), das Tor zur 2:0 Führung (51.). Weiter spielte nur noch eine Mannschaft, die der Rot Weißen. Clemens Nytz baute die Führung mit seinem 2. Treffer auf 3:0 aus (67.), ehe kurze Zeit später Martin Weber zum 4:0 (74.) traf. Der eingewechselte Ivan Sedarusic baute mit seinem Treffer die Führung auf 5:0 (78.) aus. Auch Martin Weber traf zum zweiten Mal und stellte damit den hochverdienten 6:0 (83.) Endstand her. In der Nachspielzeit kam JSG Ehrang zum ersten Torabschluss mit einem Distanzschuss, der die Latte des Rot-Weiß Tores ging.
Äußerst zufrieden war Trainer Klein nach dem Spiel: "Die Jungs haben heute eine total dominantes Spiel abgeliefert und die komplette 90 Minuten auf ein Tor gespielt. Mit einer konsequenteren Chancenverwertung inklusive der drei Aluminium-Treffer, hätte eigentlich ein höherer Sieg rausspringen müssen. Ansonsten haben die Jungs aber ein klasse Spiel abgeliefert."

Paul Berlin neu 


A-Jugend erneut siegreich

Einen 4:1 Auswärtssieg bei der JSG Westum gelang den Jungs von Viktor Klein. Auf einem schlecht zu spielendem Hartplatz, begann die Rot-Weiß Mannschaft druckvoll. Mit einem tollen Zuspiel von Kapitän Alex Pretz auf Ivan Sedarusic, hatte dieser keine Mühe die frühe Führung zu erzielen (9.). Mit der Führung im Rücken bestimmten Rot-Weißen weiterhin das Spiel. Doch plötzlich fiel völlig überraschend nach einem Konter der Ausgleich zum 1:1 (26.). Nun erhöhte Rot-Weiß nochmal das Tempo und hatte bis zur Pause zahlreiche sehr gute Einschussmöglichkeiten, doch es blieb beim 1:1.
 
Nach der Halbzeit waren dann die Hausherren die stärkere Mannschaft und erspielten sich vier sehr gute Chancen, um in Führung zu gehen. Doch wieder einmal der starke Rot-Weiß Keeper Jonathan Altmeier und die Abschlussschwäche von Westum sorgten dafür, dass es noch beim Unentschieden blieb. Nach einem Freistoß von Kian Freisberg, stieg Silas Preis (Foto) am höchsten und köpfte zur 2:1 Führung (68.) ein. Nur kurze Zeit später erhöhte Clemens Nytz auf 3:1 (70.), als er sich stark im Strafraum durchsetzte und die Führung mit diesem Doppelschlag ausbaute. Nach einem klasse Zuspiel von Martin Weber auf Niklas Matthes, hebelte er die ganze Abwehr aus und so konnte Niklas Matthes den Deckel drauf machen und das Spiel war mit dem 4:1 (74.) entschieden. Rot-Weiß dominierte nun wieder das Spiel, erspielte sich noch weitere gute Gelegenheiten, die aber alle ungenutzt blieben. Somit war der verdiente 4:1 Sieg unter Dach und Fach.
 
Trainer Klein resümierte nach dem Spiel: "Heute war es sehr schwer auf dem Hartplatz Fußball zu spielen, aber die Jungs haben ihre Aufgaben einfach klasse gelöst und hochverdient gewonnen. Mit einer etwas besseren Chancenverwertung hätte der Sieg auch noch höher ausgehen können."
 
Silas Preis  

A-Jugend mit Glück zum Sieg

Einen etwas glückliches 2:1 Auswärtssieg bei der JSG Atzelgift, erreichte die Mannschaft von Trainer Viktor Klein. Zu Beginn der Partie begannen die Rot-Weißen sehr druckvoll und erzielten bereits nach fünf Minuten den Führungstreffer durch Clemens Nytz (Foto). Durch einen sehr schönen Spielzug von Alex Pretz und Ivan Sedarusic, wurde Clemens Nytz mit einem Pass in die Tiefe mustergültig freigespielt, so dass er keine Mühe hatte den Ball im Netz unterzubringen. Doch die Heimmannschaft steckte den Rückstand gut weg und kam nach 15 Minuten besser ins Spiel und übernahm das Spielgeschehen. Erneut war Torhüter Jonathan Altmeier Rückhalt der Mannschaft und hielt Dank seiner überragenden Paraden die 1:0 Pausenführung fest.
 
Nach der Pause bestimmte Rot-Weiß wieder das Spiel. Doch nach einer Ecke, fiel dann doch der bis dahin hochverdiente Ausgleich (54.). Von nun an setzte die JSG Atzelgift auf Konter. Allein der Abschlussschwäche bei diesen Kontern und der sehr starke Jonathan Altmeier verhinderten den Rückstand für die Mannschaft von Viktor Klein. Zehn Minuten vor dem Ende, konnte sich Ivan Sedarusic durchsetzten und nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Clemens Nytz souverän zur schmeichelhaften 2:1 Führung (81.) für Rot-Weiß. Jetzt warf Atzelgift alles nach vorne, aber die Rot-Weißen schaukelten den schmeichelhaften Sieg nach Hause.
 
Entsprechend glücklich war auch Trainer Klein nach dem Spiel: "Das war heute eins unsere schlechtesten Spiele, aber ich war mit der Kämpferischen Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Auch wenn meine Mannschaft keinen guten Tag erwischt hat, kämpfen kann und muss man immer und das haben die Jungs heute gemacht."

 Clemenz Nytz 


A-Jugend spielt Unentschieden im Spitzenspiel

Im Spitzenspiel auf dem heimischen Oberwerth spielten die Jungs von Trainer Viktor Klein gegen die SG 99 Andernach 2:2 Unentschieden. 
 
Von Anstoß weg, übernahm Andernach das Spielgeschehen und setzten Rot Weißen unter Druck, so dass die Mannschaft nicht in ihr Spiel fand. Andernach erspielte sich einige sehr gute Gelegenheiten, doch der wiedermal überragende Torhüter Jonathan Altmeier verhinderte mit drei Glanzparaden die Führung für Andernach. Mit einem umstrittenen Foulelfmeter, erzielte Andernach die längst überfällige Führung (32.). Danach kamen die Rot-Weißen langsam auf besser ins Spiel und hatten auch die ersten Gelegenheiten. Mit dem Pausenpfiff fiel nach einem Freistoß zwar den Ausgleich, wurde aber von der Schiedsrichterin nicht anerkannt. So ging es mit der Andernacher 0:1 Führung in die Halbzeit.
 
Nach der Pause übernahm Rot-Weiß das Spielgeschehen und dominierte das Spiel. Kian Freisberg hatte nach fünf Minuten die größte Chance zum Ausgleich. Doch er konnte den Foulelfmeter, verursacht an Alex Beth, nicht im Tor unterbringen, sondern schoss über das Tor. Nach einer Ecke von Steffen Kessler, behielt Silas Preis die Übersicht und traf zum 1:1 Ausgleich (64.). Es spielte weiterhin nur eine Mannschaft und das waren die Jungs von Viktor Klein. Alex Pretz (Foto) sprang nach einem Standard von Steffen Kessler am höchsten und köpfte zur mittlerweile verdienten 2:1 (76.) Führung ein.
Erneut dezimierte sich die Rot-Weiß Mannschaft nach einer Undiszipliniertheit und musste von nun mit einem Spieler weniger auskommen. Trotzdem hatten die Jungs von Rot-Weiß einige sehr gute Kontermöglichkeiten, die allerdings nicht zum Erfolg führten oder aufgrund von Abseits nicht zum Erfolg führten. Leider wurde auch  das Tor zum 3:1 von Alex Beth aufgrund einer Abseitsposition aberkannt. Andernach gab nie auf und nutzte, nach einem Freistoß aus dem Halb-Feld, die Unordnung im Rot-Weißen Strafraum zum 2:2 Ausgleich (87.). So blieb es bis zum Schluss.
 
Trainer Klein war „mächtig stolz, wie die Jungs die zweite Halbzeit aufgetreten sind und einen Mitfavoriten so eindeutig dominiert hat. Nur leider hatten wir das Glück nicht immer auf unserer Seite, aber auf Grund der ersten Halbzeit, die ganz klar an Andernach ging, ist das 2:2  ein leistungsgerechtes Ergebnis“. 
Alex Pretz

A-Jugend behält weiterhin die weiße Weste

Durch den 1:0 Erfolg in Salmrohr, bleiben die Jungs von Trainer Viktor Klein ungeschlagen. Bedingt durch das Wetterchaos mit starkem Hagel, verzögerte sich der Anpfiff um 30 Minuten. Die Mannschaft der Rot-Weißen kam etwas schleppend ins Spiel und nur durch eine sensationelle Parade von Jonathan Altmeier (Foto), gerieten die Jungs nicht in Rückstand. Nach gut zehn Minuten fanden die Jungs dann immer besser ins Spiel und dominierten von nun an die Begegnung, ohne sich jedoch gute Torchancen rauszuspielen. So dauerte es bis zur 24. Minute, als nach einem tollen Spielzug Julian Holzem goldrichtig stand und zur 1:0 Führung einnetzte. Rot-Weiß blieb weiter klar am Drücker und hatte einige gute Chancen die Führung auszubauen, doch es blieb bei verdienten 1:0 Pausenführung.
 
Auch nach der Pause spielte nur eine Mannschaft und das war Rot-Weiß. Alle Bemühungen von Salmrohr wurden von der überragenden Abwehr um Silas Preis und Kian Freisberg frühzeitig gestoppt. Die Mannschaft von Trainer Klein hatte einige gute Gelegenheiten, aber das zweite Tor wollte nicht fallen. Nun witterte Salmrohr zehn Minuten vor dem Ende die Chance auf den Ausgleich und warf alles nach vorne. Das bis dahin so dominante Spiel von Rot-Weiß war nun nicht mehr zu sehen. Es kam noch schlimmer, denn als Julien Holzem nach einer indisponierten Aktion die rote Karte sah, geriet der Sieg arg in Gefahr. Doch mit einem unermüdlichen Willen und einem überragenden Torwart Jonathan Altmeier, hielten die Jungs dagegen und fuhren so den vierten Sieg ohne Gegentor ein.
 
Erleichtert zeigte sich Trainer Viktor Klein nach dem Spiel: „Wir haben vergessen das Spiel vorher zu entscheiden und mit dieser dumme roten Karte, uns beinahe um den Lohn der Mühen gebracht. Aber wie die Jungs die letzten Minuten als Team gegen den drohenden Punktverlust gekämpft haben, das war einfach beeindruckend. Unter dem Strich ist der Sieg hochverdient.“

Jonathan Altmeier 


A-Jugend feiert den 3. Sieg in Folge 

Mit 2:0 gewannen die Jungs von Viktor Klein bei der JSG Vulkanland Berndorf und holten somit den 3. Sieg in Folge. Von Beginn an übernahmen die Rot-Weißen das Kommando und dominierten das Spiel. In den ersten sieben Minuten erspielte sich die Mannschaft drei sehr gute Einschussmöglichkeiten, die aber alle ungenutzt blieben. Rot-Weiß blieb spielbestimmend ohne sich aber weitere Torchancen zu erspielen.  Kurz vor der Pause, konnte war es dann Alex Beth (Foto), der nach einem gelungenen Spielzug mit Clemens Nytz keine Probleme hatte, die 1:0 Führung zu erzielen  (43.).
 
Nach der Halbzeit das gleiche Bild, es spielte nur eine Mannschaft und das war Rot Weiß. Nach einer Ecke von Clemens Nytz, war Paul Berlin zur Stelle und köpfte zum 2:0 ein (55.). Berndorf war nur noch darauf bedacht, dass Ergebnis im Rahmen zu halten. Bis auf zwei ungefährliche Schüsse, lies die souveräne Abwehr der Rot-Weißen nichts, kontrollierte bis zum Schluss eindeutig das Geschehen. Mit etwas mehr Zielstrebigkeit wäre ein höherer Sieg möglich gewesen. Trainer Viktor Klein zeigte sich zufrieden nach dem Spiel, „ es war schon beeindruckend wie dominant die Mannschaft heute aufgetreten ist, gegen einen Gegner, der wie wir mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist.“

Alex Beth

 


A-Jugend gewinnt bei JSG Cochem

Von Beginn an entwickelte sich ein umgekämpftes Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und kämpften um jeden Zentimeter. Torchancen blieben so  Mangelware. Die beste Möglichkeit hatte Atakan Bahceci, der mit einem satten Schuss nur die Latte traf. Es blieb bei 0:0 zur Halbzeit.In der zweiten Halbzeit kamen die Jungs von Trainer Viktor Klein engagierter aus der Pause und dominierten nun eindeutig das Geschehen. Zwar nährte sich dem Tor, aber gute Torchancen sprangen noch nicht heraus. Cochem lauerte nur auf Konter und genau einer dieser führte fast zum Erfolg. Doch Rot-Weiss Schlussmann Jonathan Altmeier verhinderte überragend und sicherte so das 0:0. Als der Schiedsrichter vier Minuten Nachspielzeit anzeigte, erzielte Paul Berlin (Foto) den viel umjubelten und verdienten Führungstreffer zum 1:0 für Rot-Weiss. Nach einem Freistoß von Kian Freisberg, stieg Paul Berlin am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (90.) Cochem war geschockt und Rot-Weiss schlug erneut zu und Clemens Nytz machte den Deckel drauf. Julien Holzem setzte sich energisch über außen durch und bediente Clemens Nytz, der mit einem satten Schuss zum Endstand von 2:0 (90.+2) für Rot-Weiss traf. Viktor Klein sagte nach dem Spiel: „Mit der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, als wir ganz klar das Spiel dominiert haben, haben wir das Spiel verdient gewonnen."
 
Paul Berlin

A-Jugend startet furios in die Saison

Mit 10:0 besiegtem die Mannschaft den Vizemeister der letzen Saison VFL Oberbieber.
Nach einem etwas nervösen Beginn, spielten sich die Jungs in einen Rausch und Neuzugang Perparim Mehmetaj eröffnete den Torreigen.
Nach einem langen Pass von Atakan Bahceci, überspielte Perparim den Tormann und setzte nach, als der Ball von der Latte sprang, war Perparim zur Stelle und köpfte zur Führung ein (16.).
Nach dem sich Ivan Sedarusic auf der Außenbahn durchsetzte und Clemens Nytz freispielte, hatte dieser keine Mühe das 2:0 (22.) zu erzielen. Nun war es Sebastian Fetz, der sich im Mittelfeld den Ball erkämpfte, auf Clemens Nytz passte und dieser mit seinem 2. Treffer auf 3:0 (29.) erhöhte.
Durch ein schnelles Umschalten, ermöglichten Atakan Bahceci und Clemens Nytz durch ein gutes Zusammenspiel, auch den 2. Treffer von Perparin Mehmetaj zum 4:0 (31.).
Nach einem schönen Zuspiel von Paul Berlin auf Ivan Sedarusic, konnte er nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Klan Freisberg zum 5:0 (38.).
Der Torhunger der Jungs von Trainer Viktor Klein war noch nicht zu Ende. Nach einem geblockten Ball war Rot-Weiß Schlussmann Jonathan Altmeier zur Stelle, spielte mit einem Befreiungsschlag Atakan Bahceci frei, der mit einem scharfen Pass in den Strafraum auf Kapitän Alex Pretz spielte und dieser zum 6:0 einschob (40.). 
Den 7:0 Halbzeitstand köpfte Deniz Bürü nach einem Freistoß von Atakan Bahceci ein (44.).
Auch in der zweiten Halbzeit ging es nur in eine Richtung. Nach zahlreichen weiteren Chancen, war nach einer Ecke von Clemens Nytz, Perparim Mehmetaj zur Stelle und köpfte zum 8:0 (65.) ein. 
Paul Berlin spielte mit einem Pass die ganze Abwehr aus und Clemens Nytz setze sich durch und erhöhte auf 9:0 (72.).
Den Schlusspunkt in einem einseitigen Spiel, erzielte erneut Clemens Nytz mit seinem vierten Treffer. Alex Beth setzte sich an der Außenlinie durch, passte quer auf Clemens Nytz, der nur noch den Fuß hinhalten musste und zum Endstand von 10:0 traf (86.). 
Trainer Viktor Klein resümierte nach dem Spiel:"Das war erstaunlich in welchen Spielrausch sich die Jungs gespielt haben und dabei noch einige sehr gute Gelegenheiten ausgelassen haben. Ich bin stolz auf die Jungs."
 
 

 

Nächstes Spiel

16. Spieltag Oberliga
Sonntag 29.10.2017 - Anstoß: 15:00 Uhr
Rot-Weiß Koblenz - FC Karbach
Rot Weiss Logo                       Karbach

 
10. Spieltag Kreisliga A - Koblenz
Sonntag 29.10.2017 - Anstoß: 11:00 Uhr
Rot-Weiß Koblenz II - SV Weitersburg
Rot Weiss Logo                       Weitersburg 

Mit freundlicher Unterstüzung

 

creditreform

 

Globus

 

koblenzer

 

evm 

RW Koblenz Fussball - Parkstrasse 7 - 56075 Koblenz - Tel: 0261- 32821 - RWK-Fussball@gmx.de